Zum Hauptinhalt springen

Instabilität älterer NCP Secure Clients nach Microsoft Patches KB4057400 oder KB4074598 für Windows 7 64 Bit - Wissensdatenbank / IT-Security & Netzwerke / NCP - tronet Servicecenter

Instabilität älterer NCP Secure Clients nach Microsoft Patches KB4057400 oder KB4074598 für Windows 7 64 Bit

Autorenliste

Die Microsoft Patches KB4057400 oder KB4074598 adressieren das Handling von SmartCards bzw. der darauf befindlichen Zertifikate zur Benutzer-Authentisierung. Der im NCP Secure Client enthaltene NCP Client PKI Support-Dienst (ncpsec-Dienst) zeichnet sich ebenso für PKI-Funktionalitäten verantwortlich. Er wird mit dem Betriebssystemstart automatisch gestartet.

Unter Windows 7 64 Bit bewirkt das Einspielen der Microsoft Patches jedoch, dass der NCP Client PKI Support-Dienst nicht mehr korrekt starten kann und damit PKI-Funktionalitäten im NCP Secure Client nicht fehlerfrei arbeiten. Betroffen sind ältere NCP Secure Clients der Versionen 10.0x und 9.x, wobei letztere bereits seit April 2016 abgekündigt ist. Für aktuelle NCP Secure Clients der Version 10.1x tritt der Fehler nicht auf.

Bis NCP eine angepasste Software der Clientversion 10.0x zur Verfügung stellt, lässt sich das Problem folgendermaßen beheben:

  • Update des NCP Secure Clients auf die aktuelle Version 10.1
  • Deinstallation der genannten Microsoft Patches
  • im Dienste-Verwaltungsprogramm den Starttyp des ncpsec-Dienstes auf „Automatisch (Verzögerter Start)“ oder/und
  • im Dienste-Verwaltungsprogramm die Wiederherstellungsaktion des ncpsec-Dienstes für „Erster Fehler“ auf „Dienst neu starten“ umstellen.
Hilfreich Nicht hilfreich

75 von 129 Personen fanden diese Seite hilfreich

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte loggen Sie sich ein oder melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Benötigen Sie eine Passwort-Erinnerung?